DIE RICHTIGE DIGITALISIERUNGSSTRATEGIE – WIE PROZESSPLATTFORMEN KOLLABORATION FÖRDERN

Beitrag teilen

Share on xing
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter

Durch die wachsende Anzahl an Kommunikationsmöglichkeiten kann der Datenaustausch intern und mit Partnern zur Herausforderung werden. Eine Lösung: Prozessplattformen.

Die Anzahl an Kunden, Partnern und Lieferanten, mit denen Unternehmen zusammenarbeiten, hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Gleichzeitig steigen die Möglichkeiten zur Kollaboration an – übergreifende Prozesse werden so integrativer und vernetzter. Diese Entwicklungen zeigen, dass Unternehmen ihre bisherigen Kommunikationswege und -mittel überdenken müssen, da dies ein wichtiger Aspekt bei der Wahl der geeigneten Digitalisierungsstrategie ist. So können sich Unternehmen die digitale Kommunikation zu eigen machen und die interne bzw. externe Zusammenarbeit fördern.

Digitaler Datenaustausch als Herausforderung

Die Herausforderung für Unternehmen bei der digitalen Kommunikation bzw. beim Datenaustausch ist der Einsatz unterschiedlichster Lösungen und Kollaborationstools. Ziehen wir als Beispiel Firma Andersen heran: An der unten stehenden Grafik wird deutlich, dass jeder Lieferant andere Formate und Kommunikationswege nutzt. So erfolgen Bestellungen bei einem Lieferanten beispielsweise über eine Einkaufspattform, während ein anderer Lieferant per Email kommuniziert. Die eingegangenen Daten und Dokumente durchlaufen intern verschiedene Abteilungen, werden extrahiert und umgewandelt. Um dann in einem weiteren Schritt mit Kunden zu kollaborieren, müssen wiederum neue Anforderungen beachtet werden. Schon an diesem vereinfachten Beispiel wird deutlich, wie umständlich die Zusammenarbeit ist. Durch die nicht gegebene Interoperabilität ist die Kommunikation mit Zeitaufwand verbunden und leider auch fehleranfällig.

Grafik digitale Kolllaboration
Abbildung: Digitaler Datenaustausch am Beispiel der Firma Andersen

Schnittstellen durch IT-Infrastruktur schließen

Wie kann dieser Prozess und damit die Kollaboration mit Partnern möglichst effektiv und einfach gestaltet werden? Die Lösung ist bspw.die Einführung einer digitalen Prozessplattform mit einer sauberen API-Schnittstellen Architektur. Solch eine Plattform schafft die Möglichkeit, alle digitalen Schnittstellen abzudecken und in bestehende Prozesse zu integrieren. Dies fördert sowohl die interne Kommunikation als auch den externen Austausch. Der Informationsfluss und die Einbindung von externen Partnern,Lieferanten und Kunden wird so erleichtert.

Sie benötigen eine professionelle Beratung? Kontaktieren Sie uns gerne.

Sie möchten mehr Infos zu Planung und Architektur von Prozessplattformen oder benötigen Beratung bei der digitalen Transformation Ihres Unternehmens? Dann kontaktieren Sie gerne unser Digital Operations-Team. Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage auch unser kostenloses Whitepaper „Digitale Standortbestimmung – Der Weg zur Digitalen Agenda“ zur Verfügung. Melden Sie sich am besten gleich jetzt per Mail bei Frau CihanKlingsporn (Cihan.Klingsporn@isr.de).

DO_Klin

KONTAKT

Cihan Klingsporn
Managerin Sales & Marketing
Digital Operations

cihan.klingsporn@isr.de
+49 (0) 151 422 05 471

Über ISR

Die ISR Information Products AG ist Ihr Experte für Analytics, Prozess-Digitalisierung und Application Management. Mit Blick auf die Bedürfnisse namhafter Kunden konzipieren, modernisieren, implementieren und betreuen ca. 200 Mitarbeiter an sechs Standorten IT-Architekturen, Software-Lösungen und IT-Infrastrukturen. Das Ziel: Unseren Kunden die wirtschaftliche Nutzung von Daten zu ermöglichen.
News Kategorien
News Archiv

News nach Autoren

Zuletzt erschienen

Nächste ISR Events

Do 18

Warum SAP HANA SQL Data Warehousing?

18. Juni um 10:0010:45
Sep 19

5. Jobmesse Braunschweig

19. September um 10:0016:00
Sep 23

SAP NOW Berlin

23. September24. September

ISR Facebook Feed