Datenziele administrieren ohne BW/4HANA Cockpit? Ja, das geht!

Beitrag teilen

Mit SAP BW/4HANA wurde die Administration von Datenzielen in das BW/4HANA Cockpit verlagert. Der von SAP empfohlene Weg der Administration führt damit über den Web Browser.

Dies bringt auf der einen Seite viele Vorteile, wie eine einfachere Mobilefähigkeit. Andererseits ist die Performance schlechter im Vergleich zur alten SAP GUI basierten Administration.

Wäre es nicht ideal, alternativ Datenziele auch in der SAP GUI bzw. Eclipse zu administrieren? Dies geht sehr gut mit der Transaktion RSMNG, welche sich in Eclipse (integrierten SAP GUI Umgebung) oder der SAP GUI aufrufen lässt. 

Der Vorteil der Transaktion ist, dass die Administration und Analyse von Requests schneller läuft als in dem BW/4HANA Cockpit und man in der gleichen Oberfläche bleibt. Wir nutzen die Transaktion intensiv während der Entwicklung, weil es die Usability erhöht. Neben der Requestverwaltung lassen sich die Daten eines aDSO einfach entfernen. Zu beachten ist jedoch, dass standardmäßig ein kleines Zeitfenster für die Requestanzeige gewählt wird. 

Kann man also auf die Administration in BW/4HANA Cockpit verzichten? Nein!

Wir sehen die Transaktion als sehr gute Ergänzung, welche insb. während der Entwicklung die Usability erhöht. Für die Administration täglicher Beladungsketten etc. hat das BW/4HANA Cockpit viele Vorteile, etwa das eine Prozesskettensicht integriert ist. 

Profil-CKA

KONTAKT

Christopher Kampmann
Senior Manager
SAP Information Management

christopher.kampmann@isr.de
+49 151 422 05 411

Über ISR

Die ISR Information Products AG ist Ihr Experte für Analytics, Prozess-Digitalisierung und Application Management. Mit Blick auf die Bedürfnisse namhafter Kunden konzipieren, modernisieren, implementieren und betreuen unsere ca. 200 Mitarbeiter an sechs Standorten IT-Architekturen, Software-Lösungen und IT-Infrastrukturen. Das Ziel: Ihnen die wirtschaftliche Nutzung von Daten zu ermöglichen.

News Kategorien
News Archiv

Zuletzt erschienen

Nächste ISR Events

[tribe_events_list limit=“3″]