SAP BW Bridge: Ein SAP BW/4HANA DWH in der Datasphere?

Beitrag teilen

Ende 2021 hat SAP die SAP BW Bridge veröffentlicht. Handelt es sich um ein SAP BW/4HANA System in der Business Technology Plattform? Hat damit das SAP BW eine Cloud-Perspektive? Was ist die BW Bridge? Wir geben Antworten auf diese und weitere Fragen.

Was ist die BW Bridge?

Die BW Bridge ist zunächst einmal ein Service, den man in der SAP Datasphere hinzubuchen kann. Mit Buchung des Service wird auf Basis der Business Technology Plattform eine SAP BW/4HANA Umgebung bereitgestellt (BW Bridge). Die Core Applikation der Datasphere greift auf die Datenmodelle der BW Bridge über einen automatisch generierten Space „BW Bridge Space“ zu. Die untenstehende Abbildung skizziert diesen Zusammenhang:

 

Zusammenhang der Datasphere und BW Bridge
Abb.1: Zusammenhang der Dataphere und BW Bridge | isr.de

Der Funktionsumfang der BW Bridge beschränkt sich dabei auf das Datenmanagement und die Datenintegration von SAP-Systemen. Analytische Funktionalitäten wie eine Query sind nicht möglich. In der SAP Note 3117800 sind Detailinformationen zu den unterstützten Funktionen aufgeführt. Eine weitere wichtige Einschränkung ist die Beschränkung auf SAP ODP Extraktoren. Die Anbindung von Dateien oder Smart Data Access Quellen geht dagegen nicht.

Ist das SAP BW damit am Ende?

Strategisch setzt SAP vor allem auf die SAP Datasphere wie die folgende Abbildung veranschaulicht:

Ist damit das SAP BW nun am Ende? Nein, (noch) nicht. Wenngleich der Fokus von SAP sehr klar konzentriert bei der SAP Datasphere liegt, kann SAP BW/4HANA immer noch die Antwort für Kunden sein, welche (noch) nicht in die public Cloud ziehen wollen. Zudem ist SAP BW/4HANA sehr bewährt und kann Basis großer und komplexer Enterprise Data Warehouse Lösungen sein. SAP hat BW/4HANA zudem eine Perspektive bis zum Jahr 2040 gegeben. Dies sorgt für eine gewisse Investitionssicherheit.

Perspektiven für SAP BW Kunden

Strategische Positionierung von SAP
Abb.2: Strategische Positionierung von SAP | isr.de
Abb.2: Strategische Positionierung von SAP | isr.de

Mit der SAP BW Bridge erhalten SAP BW Kunden die Möglichkeit, Teile des SAP BW in die BW Bridge zu migrieren und damit einen Weg ihre vergangenen Investitionen zu erhalten. Kunden haben dadurch mehr Flexibilität, da sie in ihrem eigenen Tempo den Weg in die Public Cloud gehen können.

Abb.3: Wege für Kunden zur Public Cloud | isr.de

Technisch funktioniert die Migration in BW Bridge ähnlich wie eine technische Migration eines SAP BW Systems nach BW/4HANA – möglich sind eine Remote und/oder Shell Conversion.

Grafik - Technische Migration in BW Bridge
Abb.4: Technische Migration in BW Bridge | isr.de

Erwarten sollten Kunden dabei keine vollumfängliche Migration eines komplex gewachsenen SAP BW Systems. So können nicht alle Objekte migriert werden und bei einigen Datenmodellen wird man um einen Neubau nicht herumkommen.

Was bedeutet die BW Bridge für die Datasphere?

Abb.5: Migrationsmöglichkeiten der Objekte | isr.de

Nicht nur aus Sicht von SAP BW Kunden bietet die BW Bridge Vorteile. Die Datasphere erhält über die BW Bridge Zugriff auf einen langjährig bewährten BI Content des SAP BW. Dadurch sind SAP ERP zentrierte Datenmodelle sehr schnell aufgebaut und die BW Bridge übernimmt die Rolle einer Integrationsschicht.

Grafik - BW Bridge als Integrationsschicht
Abb.6: BW Bridge als Integrationsschicht | isr.de

Ausblick

Perspektivisch soll die BW Bridge auch auf Datenmodelle der Datasphere zugreifen können. Dies ermöglicht deutlich mehr Migrationsszenarien, weil Eingangs-aDSO von nonSAP Systemen prinzipiell migriert werden können und Ihre Quellanbindung über die Datasphere erhalten.

Grafik - BW Bridge als Bestandteil des Data Warehouse
Abb.7: BW Bridge als Bestandteil des DWH | isr.de

Fazit

Die BW Bridge ist vor allem eine Chance, SAP BW Systeme komplett bzw. in Teilen in die Datasphere zu migrieren. Wenn SAP den Funktionsumfang wie geplant noch mehr erweitert, bietet sie viel Potential. Gleichzeitig sollten Kunden nicht die Erwartung haben, ihre kompletten Systeme inkl. Mixed Szenarien mit HANA Calculation Views technisch migrieren zu können. Ohne manuelle Arbeiten wird es nicht gehen.

Portrait von ISR Kollege

KONTAKT

Christopher Kampmann
Senior Manager
SAP Information Management

christopher.kampmann@isr.de
+49 (0) 151 422 05 411

Über ISR

Die ISR Information Products AG ist Ihr Experte für Analytics, Prozess-Digitalisierung und Application Management. Mit Blick auf die Bedürfnisse namhafter Kunden konzipieren, modernisieren, implementieren und betreuen unsere ca. 250 Mitarbeiter an sechs Standorten IT-Architekturen, Software-Lösungen und IT-Infrastrukturen. Das Ziel: Ihnen die wirtschaftliche Nutzung von Daten zu ermöglichen.

News Kategorien
News Archiv

Zuletzt erschienen

Nächste ISR Events

[tribe_events_list limit=“3″]