BUSINESS PROCESS AUTOMATION – VEREINIGUNG VON GESCHÄFTSPROZESSEN, DATEN UND DOKUMENTEN

Beitrag teilen

Share on xing
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter

Business Process Automation übernimmt einen neuen Stellenwert. Die ISR Business Units und die Menschen, die dahinter stehen, bleiben in ständiger Bewegung.

Alles bleibt anders – inzwischen ist diese Redensart eindringlichere Realität geworden als wir das noch vor wenigen Jahren erkennen konnten. Wir können inzwischen in allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft von einer „Continuous Transformation“ sprechen. Der Wandel ist heutzutage eine Art never ending story, die uns (direkt oder indirekt) dazu bringt – vielleicht sogar zwingt – Bestehendes immer wieder zu hinterfragen. Was einst noch die Bilderbuch-Unternehmensstrategie war, kann heute schon wieder überholt sein.

Der Tipping Point zur exponentiellen Beschleunigung liegt bereits hinter uns. Nicht zuletzt durch die COVID Pandemie wurden Entwicklungen noch einmal zusätzlich beschleunigt, die wir vielleicht sonst erst in einigen Jahren hätten beobachten können. Jedoch hat diese Beschleunigung ihren Preis. Das Paradox des „Immer schneller, immer mehr“ in Verbindung der immer dringlicher werdenden Notwendigkeit, unsere Wirtschaft auf Nachhaltigkeit und ein strukturelles „Weniger“ auszurichten, fordert jedes Unternehmen und jede Person. Diese Konstellation braucht all unsere Kreativität, Motivation und Resilienz, damit uns neue Wege gelingen können. Dazu benötigt heute jedes Unternehmen eine klare Vision, ein starkes etabliertes Change-Bewusstsein und die Kompetenz, schnell und entschlossen zu handeln und wo notwendig auch schnell zu korrigieren.

Agilität als Unternehmens-DNA

Das ist in unserer komplexen Welt keine Balancieraufgabe des Kapitäns mehr, Agilität muss das ganze Unternehmen durchziehen. Die Steuerung des Business ist nur noch in den Teams möglich. Und damit dies gelingt, brauchen wir immer mehr Information und Handlungsmöglichkeit an jeder Stelle, zu jeder Zeit.

Diese Versorgung mit Information skaliert so nur noch mit konsequenter Automatisierung. Und der stetige Wandel zwingt uns dazu, auch die Automatisierung zu automatisieren. Software-Entwicklung, Systembereitstellung, Sicherheit und Datenschutz, Durchsetzung von Regelkonformität– all dies lässt sich im Unternehmen heute zumindest in Teilen per Code definieren und steuern – und dies ist auch dringend notwendig. Wer heute noch versucht, diese ineinander verknüpften Anforderungen durch einzelne Initiativen umzusetzen, verbrennt Zeit und Geld und wird oft zu spät sein Ziel erreichen.

„Digital Operations“ wird zu „Business Process Automation”

Unsere Vorstellung bei ISR beginnt oft mit der Einleitung „Wir sind seit 28 Jahren erfolgreich am Markt…“. Das ist nicht nur in Internet-Jahren eine lange Zeit, und so ist es für uns inzwischen zur regelmäßigen Übung geworden, uns zu hinterfragen und den Kurs an den Anforderungen unserer Kunden neu auszurichten. Das findet in kleinen, nahezu unsichtbaren kontinuierlichen Verbesserungen statt, aber auch in größeren Schritten, wenn eine Business Unit den nächsten Schritt in der dauerhaften Transformation macht (siehe Abb. 1).
Business Process Automation - Digitale Business Bereiche in Veränderung
Abb. 1: Forever in Transit – den stetigen Wandel immer Blick | isr.de

Business Process Automation: neuer Name, neue Chancen

Wir sind diesen Schritt aus mehreren Gründen gegangen:

1. Wir haben in vielen Umsetzungs- und Lösungsprojekten unser Handlungsfeld erweitert. Stand früher die Optimierung von Unterstützungsprozessen im Vordergrund, arbeiten wir mit unseren Kompetenzen jetzt immer öfter im Leistungsbereich unserer Kunden.

2. Unsere Kernkompetenz ist die Vernetzung von Dokumenten, Daten und Prozessen. Wie oben geschildert, ist das inzwischen eine komplexe Automatisierungsaufgabe, die wir gerne auch so benennen möchten.

3. Auch die ISR-Softwareprodukte entwickeln sich weiter zu digitalen Services. Wir implementieren diese Services in hocheffizienten, automatisierten Prozessstrecken.

4. Kunden erkennen schneller, wie wir ihnen bei der Problemlösung helfen können. Wir erleichtern also die Orientierung.

5. Die Refokussierung hat uns geholfen, unsere Bereichsorganisation stringenter, agiler und kompetenzorientierter auszurichten.

Neue Teams – Neue Themen in der Business Unit „Business Process Automation”

Mit Ausnahme der kleinsten Unternehmen sind heute alle bis zu einem gewissen Grad Software-Unternehmen, und viele dieser Unternehmen arbeiten mit komplexen Geschäftsprozessen. Wir können die Komplexität von Geschäftsprozessen nicht mit Software beseitigen, aber wenn sie strategisch schlau genutzt wird, können wir Methoden und Techniken einsetzen, um Innovationen zu ermöglichen und es Unternehmen erlauben, einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen und die Rentabilität zu maximieren. Unser Kompetenzportfolio hilft dabei:
  • Projekt und Change Management – Modellierung und Implementierung von Änderungsprozessen mit dem Ziel einer höheren Agilität. Think Outcome, Think Digital als unternehmerisches Grundprinzip.
  • Prozess- und Digitalisierungs-Management – Prozessdefinitionen, Process Mining, Modellierung von Domains und Boundaries für eine bestmögliche Basis zur Automatisierung. Standards und Best Practices in der Prozessmodellierung mit BPMN und DMN. Domain Driven Architectures & Processes prägen die gesamte, agile IT.
  • Input Management – Automation des “analogen Rests“. Implementierung von „Input Management as a Service“ mit Buildsimple und dessen Integration in die Folgeprozesse.
  • ECM IBM – Wir implementieren BPM Best Practices und Templates für Case & Process Management sowie bewährtes Input Management mit Datacap
  • Process Automation – DevOps spezialisiert auf unsere Kompetenzen. Projekte und Aufbau von Prozessprodukten, Development Services mit Camunda.
  • Cloud Architecture & Service – Infrastructure as Code mit Terraform, Public Cloud, Multicloud und die enge Integration von Daten und Prozessmanagement in modernen Architekturen.

Die Bereichs-Reorganisation – Einblicke ins Team

Unsere neue Unit-Struktur ist das Ergebnis eines stetigen Weiterentwicklungsprozesses. Zeit für eine neue Dynamik, die insbesondere unsere Kunden als Start- und Mittelpunkt unserer Beratungs- und Entwicklungsleistungen definiert.

  • Mehrere Business Team Leads handeln als Intrapreneur ergebnis- und kundenverantwortlich mit ihrem Team. Damit können wir unser künftiges Wachstum besser horizontal skalieren.
  • Zusätzlich stärken wir die Betreuung unserer Bestandskunden, um ihnen die bestmögliche Entwicklungschance ihrer Investitionen zu geben.
  • Themen- und Kompetenzbereiche fördern die stetige Aus- und Weiterbildung unserer Berater und Entwickler. Sie sind als Community organisiert.
  • Wir verstärken unsere Marktpräsenz durch immer mehr Digitalität in Marketing und Vertrieb. So können Sie künftig noch besser informiert mit uns in den Dialog kommen.

Challenge accepted – Hallo „Business Process Automation“

Und bei welcher Challenge können wir Sie unterstützen? Wir beraten Sie in allen Fragen des digitalen Wandels. Sprechen Sie uns gerne an.

DO_Homm

KONTAKT

Mark Hommola
Head of Business Process Automation
Business Process Automation

mark.hommola@isr.de
+49 (0) 151 422 05 426

Über ISR

Die ISR Information Products AG ist Ihr Experte für Analytics, Prozess-Digitalisierung und Application Management. Mit Blick auf die Bedürfnisse namhafter Kunden konzipieren, modernisieren, implementieren und betreuen ca. 200 Mitarbeiter an sechs Standorten IT-Architekturen, Software-Lösungen und IT-Infrastrukturen. Das Ziel: Unseren Kunden die wirtschaftliche Nutzung von Daten zu ermöglichen.
News Kategorien
News Archiv

News nach Autoren

Zuletzt erschienen

Nächste ISR Events

[tribe_events_list limit=“3″]